Lechtaler Naturparklauf

LAUFEN UM ZU HELFEN

/div>
/

Das Laufevent im Tiroler Lechtal

22. Juni 2024

Die siebte offizielle Ausgabe des Lechtaler Naturparklauf findet am 22.06.2024 in der Gemeinde Elmen im Tiroler Lechtal statt. Nach dem erfolgreichen “1er für Alle Lauftreff” am 7. Oktober 2023 kommen dann wieder einheimische und auswärtige Sportler zusammen, um sich in verschiedenen Laufvarianten zu messen. Neben dem traditionellen Hauptwettkampf über ca. 11 Kilometer, stehen heuer besonders auch die diversen Kinder- und Jugendläufe im Fokus. Ein weiteres Highlight stellt sicherlich der attraktive, ca. 23 Kilometer lange und mit ca. 950 Höhenmeter gespickte, Erlebnis-Trail-Run dar. Und selbstverständlich wie immer im Programm: Unsere “1er für Alle Charity-Läufe” mit neuen Highlights und Möglichkeiten sich für unser Motto “Laufen um zu Helfen” einzusetzen.

Der Lechtaler Naturparklauf steht für die Leidenschaft und das Miteinander beim Laufen in der ursprünglichen Natur des Tiroler Lechtals. Im Vordergrund stehen Genuss und Naturerlebnis entlang dem “letzten Wilden”, dem Wildfluss Lech, der dein ständiger Begleiter sein wird. 

Gestartet werden heuer alle Läufe im Dorfzentrum der Gemeinde Elmen, in direkter Nähe zur “Zalma Festhalle”, dem neuen Dreh- und Angelpunkt des Events. 

Laufstrecken

Image

Laufen um zu Helfen

Ein Herz für das Miteinander und Füreinander

Der Lechtaler Naturparklauf bietet Läufern aller Altersklassen und Konditionsstufen zahlreiche Möglichkeiten, sich sportlich zu messen und dabei noch die Urspünglichkeit des Tiroler Lechtals zu erleben. Darüber hinaus ist dieses Laufevent aber auch seit jeher eine Herzenangelegenheit, denn beim Lechtaler Naturparklauf wird vor allem gelaufen um zu helfen. Daher ist der Naturparklauf vor allem auch ein Charityevent mit dessen eingenommenen Geldern, in Not geratene Familien und Menschen im Bezirk Reutte unter die Arme gegriffen wird.

Der gesamte Reinerlös der Veranstaltung kommt sozialen Zwecken zu Gute!

Menschen die helfen

Österreichisches Rotes Kreuz - Ortsstelle Elbigenalp

Die Rot-Kreuz Stelle Elbigenalp hat die letztjährige Laufveranstaltung bereits tatkräftig mitunterstützt. Aus der Begeisterung für dieses Charity-Event folgte nun die Neugründung eines weiteren sozialen Vereins mit dem Namen “Menschen die helfen” (Kurz: MDH). Dieser Verein wird das Lauf- und Charityevent weiterhin mit “Man & Womanpower” unterstützen und somit Regionsweit mittragen.

Image
Image

Mensch in Not

Sozialfonds BKH Reutte

"Mensch in Not" ist eine Initiative, die 2014 von Mitarbeitern des Bezirkskrankenhauses und der Pflegeschule Reutte ins Leben gerufen wurde. Ihr Ziel ist es, unmittelbare finanzielle Hilfe für Personen zu leisten, die in der Region Außerfern in Not geraten sind. Der Verein setzt sich dafür ein, Menschen in schwierigen Lebenslagen schnell und unbürokratisch zu unterstützen.

Die gesamte Laufveranstaltung ist eine “Non-Profit” Veranstaltung. Die aus dem Event resultierenden Einnahmen werden zur Hälfte  einem sozialen Zweck zugeführt. Die übrigen Erlöse kommen den mithelfenden Vereinen für ihre Zwecke zu Gute. 

Somit wird der gesamte Reinerlöses des Naturparklaufs- und Charityevents an die mitwirkenden Vereine  aufgeteilt und entsprechend gespendet!

Image

Wir helfen Alissa

Wir haben bereits die ersten Maßnahmen durch "MDH Lechtal" und Verein "Mensch in Not" ergriffen! 

Lebenslauf der kleinen Alissa aus Höfen:
 • Alissa kam schwer nierenkrank zur Welt
 • 30 Operationen folgten
 • mit 5 Jahren bekommt sie eine Spenderniere,  die ihr Körper leider abgestoßen hat
 • es folgen wöchentlich dreimal Dialysen in Spezialabteilungen

Ein Ende des Leidensweges zeichnete sich nicht ab:
• Ihre Mutter verstarb und ihr Vater ist verschwunden
• das Sorgerecht erhielt ihre Schwester Ana aus Höfen
• Ana und ihr Freund stellen ihr Leben total um und kümmern sich aufopfernd um Alissa

Zur psychischen Belastung kommt eine finanzielle dazu:
• Alissa bekommt eine Bauchdialyse jede Nacht mit mindestens 8 Stunden
• 2 X im Jahr muss Alissa mindestens 4 Wochen in Begleitung ihrer Schwester in ein Klinikum in Freiburg
• wegen einer bakteriellen Infektion war Alissa heuer nur 8 Wochen in der Schule
• Schwester Ana hat auf Grund vieler Fehlstunden die Arbeit verloren
• sie mussten das Auto abmelden, da sie die Versicherung nicht mehr bezahlen können
• bei Verschlechterung des Gesundheitszustandes, muss Alissa sofort ins Kinderspital nach Memmingen

Eine dringende finanzielle Unterstützung ist notwendig, da eine Unterstützung durch Behörden äußerst schwierig ist und aktuell kein Bargeld vorhanden ist!

Unsere Botschafter

Kommt zu unserem Naturpark-Laufteam

und sammelt gemeinsam mit uns Wettkampf-km für den guten Zweck

Unsere Sponsoren

Starke Partner an unserer Seite für den guten Zweck